Willkommen beim SC Gladenbach

 

 

 

 

 

 

 

 

Start | Senioren I | Senioren II | Junioren | Alte Herren | Förderkreis | Service | Werbepartner | Duathlon


 

Terminkalender

Matchplan

Donnerstags in Gladenbach


Konzerte und mehr am Markplatz

weitere Termine 04./11./18. August 2016

Einsatzplan - (Stand: 25.07.2016)
 

Gleo bei den Bambinis

Junioren des GSC

Der GSC nimmt in der Saison 2015/16 in 6 Altersklassen am Spielbetrieb teil.

Mach mit!

A-Junioren Spielplan | Facebook | Trainingsplan
B-Junioren Spielplan | Facebook
C-Junioren Spielplan | Facebook
D-Junioren Spielplan | Facebook
E-Junioren Spielplan | Facebook
F-Junioren Spielplan
Bambini Training Donnerstag 17.15 Uhr

 

*** Samstag Testspiel 2. Mannschaft *** Sonntag 1. Spieltag um 18 Uhr in Erksdorf ***

Kreisoberliga Nord
Ergebnisse & Tabelle | Kreispokal | aktuell

Mittwoch, 27.07.2016 - Kreispokal 2. Runde

SSV Endbach/G. - GSC     2:4 (0:2)

--------------- nächstes Spiel ---------------

Sonntag, 31.07.2016 - 1. Spieltag

TSV Erksdorf - GSC     18 Uhr

Kreisliga A Biedenkopf
Ergebnisse & Tabelle | aktuell

Samstag, 16.07.2016 - Testspiel

TSV Altenkirchen - GSC II     0:8 (0:4)

--------------- nächstes Spiel --------------

Samstag, 30.07.2016 - Testspiel

GSC II - TSV Bicken II     14 Uhr

Spielerportraits | Kreispokal | Spiel- und Trainingsplan | Vereine, Ligen, Links

Neuzugänge 2016/17

hinten v. l.: Trainer Peter Starostzik, Pascal Weigand, Hendrik Schmidt, Jason Barth (alle eigene Jugend)
vorne v.l: Kevin Wagner, Jonathan Schmidt, Eduard Minich (alle eigene Jugend), Mahmod Alhager (SG Mornshausen/Erdhausen) - außerdem: Sebastian Dittel und Florian Rößler (beide eigene Jugend)

Der eigene Nachwuchs soll es richten - 28 Jugendspieler in drei Jahren eingegliedert - Der SC Gladenbach will in der Kreisoberliga "gut mitspielen" und die Mannschaft weiterentwickeln

Der SC Gladenbach geht auch in der neuen Kreisoberligasaison seinen seit Jahren eingeschlagenen Weg. "Wir wollen uns weiterentwickeln", sagt Vorstandsmitglied Peter Flurschütz und verweist auf die erfolgreiche Aufbauarbeit der vergangenen Jahre. Der vor einem Jahr noch amtierende Trainer Frank Dalwigk gab zu Beginn der letzten Saison als Ziel vor, um den Gruppenligaaufstieg mit zu kämpfen. Dass das am Ende nicht erreicht wurde und der fünfte Platz zu Buche stand, macht den Verantwortlichen beim GSC keine Gedanken. "Der fünfte Platz war doch gut. Die Ergebnisse haben am Anfang nicht gestimmt, aber unserer Entwicklung hat das keinen Abbruch getan. Wir hatten nach dem Trainerwechsel mit unserem Spielertrainer Jens Haffner fast alle Spiele gewonnen und eine gute Rückrunde. Dabei hatten wir eine der besten Abwehrreihen der Liga, haben nur nicht genug Tore geschossen", bilanziert Flurschütz nüchtern und kommt damit zur neuen Saison.
"Auch jetzt haben wir keinen Stürmer verpflichtet, der uns 30 Tore schießt. Wir setzen hier voll auf unsere bewährten Spieler und die, die aus der A-Jugend zum Seniorenbereich hinzu gestoßen sind". "Wir haben kein Sturmproblem", unterstreicht auch der neue Coach an der Linie, Peter Starostzik. Der A-Lizenzinhaber ist im vergangenen Jahr noch mit dem VfB Marburg in die Gruppenliga aufgestiegen und übernimmt die Verantwortung für die Mannschaft gemeinsam mit Spielertrainer Jens Haffner. "Ich nehme doch lieber einen 18-jährigen aus der eigenen A-Jugend, als einen Fremdspieler für viel Geld. Damit geht’s uns gut", legt Peter Flurschütz nach. Immerhin kann er darauf verweisen, dass in den letzten drei Jahren 28 Spieler aus der eigenen Jugend in den Seniorenbereich eingegliedert wurden.
Vordergründig geht es den Vereinsverantwortlichen nicht um den Aufstieg. "Gut mitspielen und weiterentwickeln", hört man allenthalben. "Wir haben mit Jens Haffner, Peter Starostzik, Winfried Thomas, Nils Waldschmidt und Torwarttrainer Udo Schmidt einen sehr guten Trainerstab installiert, der die Philosophie des Vereins unterstützt", sagt Flurschütz weiter. Als Riesenplus sieht er auch, dass die zweite Mannschaft in der A-Liga geblieben ist. "Damit haben wir einen wesentlichen Unterbau und sind so gut aufgestellt". Neu hinzugekommen sind Matthias Jonetzek, der bereits in der Winterpause vom SV Eckelshausen hinzu gestoßen ist, Mahmod Alhager, Mahir Demir (beide SG Mornshausen/E), Jersid Pellumaj (Albanien), Shirwa Osman Omar (vereinslos), Jason Barth, Eduard Minich, Felix Schmidt, Jonathan Schmidt und Kevin Wagner (alle eigene Jugend). Peter Starostzik weiß, dass viele Gegner sich mit zusätzlichem Personal gut verstärkt haben und die Liga näher zusammengerückt ist. "Die Liga ist vielleicht nicht stärker als letztes Jahr, hat aber eine größere Leistungsdichte". "Gewinnt man ein Spiel ist man schnell oben, verliert man eines, kann es auch schnell nach unten gehen", ist auch Peter Flurschütz bewusst, dass es ein harter Kampf um die Tabellenplätze geben wird. Starostzik sieht das alles aber recht positiv. "Wir sollten nach vorne blicken. Ich habe während der Vorbereitung schon gesehen, dass sich unsere jungen Spieler gut entwickeln", lobt er, und vertraut seinem neuen Team. Dass die Mannschaft in der Kreisoberliga selbstbewusst auftreten will und kann, hat sie in einem Vorbereitungsspiel mit einem 3:0 Sieg gegen den neu formierten Gruppenligisten Eintracht Wetzlar eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Favoritenrolle spricht man beim Gladenbacher SC dem VfL Biedenkopf zu.
Verlassen haben den Verein Ümit Kudere (SSV Bottenhorn), Max Schneidmüller (FSV Buchenau), Michael Stanilewicz (Spvgg Frohnhausen), Suat Öcalan und Rico Seidel (beide VfL Biedenkopf).
(Quelle: mittelhessen.de)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Simeon Burk ist neuer Schiedsrichter

Der GSC gratuliert zur bestandenen Prüfung. (Foto: mittelhessen.de)
 

Die Tippsieger EM 2016:

1. Frank Dalwigk - 104
2. Jan Wagner - 98
3. Jens Haffner - 96

           KLICK

 


 

 

Impressum & Kontakt
 

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufträgen und Einkäufen die uns unterstützenden Firmen und Werbepartner.